Der Urlaub ist vorbei – Beruf und Schule stellen wieder große Anforderungen an uns. Zur Erfüllung unserer täglichen Aufgaben ist ein hohes Maß an geistiger Leistungsfähigkeit, Konzentrationsvermögen und Ausdauer erforderlich. Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn mit der richtigen Ernährung können Sie viel zu Ihrer geistigen Fitness beitragen.

Der Einfluss der Ernährung auf unsere körperliche Gesundheit ist schon lange bekannt - heute steht auch der Zusammenhang zwischen Ernährung und Gehirnfunktion außer Zweifel. Genauso, wie man mit der richtigen Ernährung Erkrankungen vorbeugen und das körperliche Wohlbefinden steigern kann, lässt sich auch die geistige Leistungsfähigkeit verbessern. Unser Konzentrationsvermögen aber auch unsere Lern- und Merkfähigkeit werden durch Ernährung beeinflusst. Richtig essen hilft bei Stress, Nervosität, Stimmungs- und Leistungstiefs. Neben der kurzfristigen Verbesserung der Gehirnleistung lässt sich mit der richtigen Auswahl der Lebensmittel auch die Durchblutung des Gehirns und der Gehirnstoffwechsel langfristig verbessern. Mit der richtigen Ernährung wird man zwar nicht klüger, aber man wird leistungsstärker und beugt zusätzlich Erkrankungen vor.Richtig essen macht fit – auch im Beruf! Gesunde Ernährung ist die Basis für geistige Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Leider glauben wir jedoch meist, in der Hektik des Berufsalltags dafür keine Zeit aufbringen zu können. Essen muss schnell gehen, satt machen und schmecken – sofern wir uns überhaupt Zeit dazu nehmen. Und so enthält die typische Ernährung berufstätiger Menschen meist viele Kalorien, aber nur wenige Nährstoffe! Für ein gut funktionierendes Gehirn sind jedoch regelmäßige, nährstoffreiche Mahlzeiten eine wichtige Voraussetzung! Im Berufsalltag ist es sicher nicht immer ganz einfach, diese Voraussetzungen zu erfüllen - aber mit einigen Tipps gelingt es Ihnen bestimmt leichter den ganzen Tag geistig fit zu bleiben!  

  • Gesundes Frühstück – ein guter Start in den Tag

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages und liefert die nötige Energie um gestärkt in die Arbeit zu gehen! Mit der richtigen Auswahl der Lebensmittel legen Sie bereits den Grundstein für einen erfolgreichen Tag!Hauptenergiequelle für das Gehirn ist Glukose (Traubenzucker), der kleinste Baustein der Kohlenhydrate. Da das Gehirn Glukose nicht speichern kann, muss sie ständig über das Blut ins Gehirn transportiert werden. Ein stabiler Blutzuckerspiegel ist dafür eine wichtige Voraussetzung und die Grundlage für geistige Leistungsfähigkeit Essen Sie zum Frühstück Getreide kombiniert mit Milch oder Milchprodukten - Vollkornbrot mit magerem Käse, Müsli und Joghurt sind ideal! Vollkornprodukte enthalten komplexe Kohlenhydrate, die für einen stabilen Blutzuckerspiegel und somit für eine gleichmäßige Leistungsfähigkeit sorgen – Mehlspeisen und Weißbrot hingegen liefern rasch verfügbare Kohlenhydrate, die starke Blutzuckerschwankungen verursachen. Etwas Eiweiß dazu erhöht die Aufmerksamkeit und Sie bleiben wach und aktiv! Obst und Gemüse versorgen Sie zusätzlich mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und machen Ihr Frühstück bunt und abwechslungsreich! Bereiten Sie Ihr Müsli am besten selbst zu – Fertigmischungen enthalten oft viel Zucker! Probieren Sie statt eines Früchtemüslis auch einmal eine pikante Variante! Dazu rühren Sie Weizenkleie und Leinsamen in Joghurt und würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika und evtl. Chili. Diese Mischung können Sie mit klein geschnittenem Gemüse (z. B. Lauchzwiebel, Paprika, Gurken, Radieschen…) und frischen Kräutern ergänzen und beliebig variieren.  

  • Wasser ist Leben - Trinken Sie ausreichend

Für eine optimale Leistung braucht unser Gehirn Nahrung und Flüssigkeit. Flüssigkeitsmangel ist eine der Hauptursachen für Müdigkeit und Konzentrationsschwäche und kann sich auch am nächsten Tag noch bemerkbar machen. Kein Wunder – denn das Gehirn besteht großteils aus Wasser! Trinken Sie daher regelmäßig über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit – ideal sind Wasser, Mineralwasser, ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee. Stellen Sie sich am besten eine Kanne mit Wasser und ein Glas auf Ihren Arbeitsplatz – so trinken Sie automatisch mehr! 

  • Genügend Sauerstoff

Wichtigste Voraussetzung für die Funktionstüchtigkeit des Gehirns ist die Versorgung mit Sauerstoff. Obwohl das Gehirn eines Erwachsenen nur einen Anteil von 2% am Gesamtkörpergewicht hat, benötigt es 40% des Sauerstoffbedarfs des Gesamtorganismus.  Lüften Sie daher mehrmals täglich Ihren Arbeitsraum und nutzen Sie nach Möglichkeit die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang. Machen Sie regelmäßig Bewegung und betreiben Sie in Ihrer Freizeit Sport! So verbessern Sie die Sauerstoffzufuhr ins Gehirn und damit Ihre geistige Leistungsfähigkeit!  

  • Essen Sie, wenn Sie hungrig sind und genießen Sie Ihre Mahlzeit

Hungergefühl kann ebenso zu einem Leistungstief führen wie falsche Ernährung. Essen Sie daher, wenn Sie hungrig sind, und beenden Sie Ihre Mahlzeit erst, wenn Sie satt sind. Dies mag sehr einfach klingen, ist es jedoch nicht (immer).Denn eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich genügend Zeit und Ruhe zum Essen nehmen – nur so können Sie rechtzeitig feststellen, wann Sie satt sind.  

  • Essen Sie regelmäßig

Regelmäßige, nährstoffreiche Mahlzeiten sind besonders wichtig für unsere geistige Fitness! Halten Sie daher immer etwas für den kleinen Hunger zwischendurch parat – günstig sind Obst, Trockenfrüchte, ein paar (ungesalzene) Nüsse und Joghurt. Äpfel sind besonders gut fürs Gehirn, da sie unter der Schale den wertvollen Pflanzenstoff Quercetin enthalten, der die Gehirnzellen schützt. Nüsse liefern Eiweiß, essenzielle Fettsäuren, Vitamin E und B-Vitamine - sie stärken Gedächtnis- und Nervenfunktion und erhöhen Konzentration und Lernfähigkeit.

  • Leichte Kost zu Mittag

Das optimale Mittagessen macht satt und liegt nicht im Magen, sodass Sie hinterher gestärkt aber nicht müde wieder an die Arbeit gehen können. Ideal ist eine fettarme, eiweißreiche Mahlzeit – günstig sind Fisch, mageres Fleisch mit Gemüse, Salat oder Getreide als Beilage.  Wenn Sie keine Möglichkeit haben essen zu gehen oder sich zwischendurch etwas Gesundes zu kaufen, nehmen Sie sich etwas von zu Hause mit. Belegte Brote sind nach wie vor eine gute Alternative zu einer warmen Mahlzeit, sofern die Qualität stimmt. Getreide und Hülsenfrüchte eignen sich wunderbar als Basis für kalte Salate, die mit unterschiedlichen Zutaten sehr abwechslungsreich zubereitet werden können. Auch Gemüsesticks eignen sich gut zum Mitnehmen – kombiniert mit Topfen oder Hüttenkäse ergeben sie eine leichte, eiweißreiche Mahlzeit.  

  • Beugen Sie Stress vor

Mit der richtigen Ernährung lässt sich auch Stress besser in den Griff bekommen! Getreideprodukte, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse sind ideale Lebensmittel um mittel- und langfristig eine bessere Toleranz gegenüber Stress entwickeln zu können. In stressreichen Zeiten sollten Sie zusätzlich auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin C und Magnesium achten. Ein halber Paprika deckt bereits Ihren Tagesbedarf an Vitamin C – Magnesium ist reichlich in Nüssen und Kürbiskernen enthalten!  

  • Essen Sie bunt und abwechslungsreich

Je ausgewogener und vielseitiger Sie sich ernähren, desto besser! Denn damit erhöhen Sie die Chance Ihr Gehirn ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen, die es für einen leistungsstarken Arbeitstag braucht!