"Das Glück is a Vogerl …", von diesem Wienerlied könnten I-FIT-Schüler so manche Strophe singen. Quer durch die Schulbank sind sie nämlich Ausgrenzungsgefährdete oder sozial Benachteiligte mit und ohne (leichte) Behinderung, die nach Abschluss der Pflichtschule keine Berufsausbildungsstelle finden konnten, eine solche abgebrochen haben und/oder arbeitslos und daher von Ausgrenzung bedroht sind. In der I-FIT-Schule ("Inklusive Fachspezifische Schule für Individualisierte Teilausbildungen" – die erste Schule Österreichs dieser Art) werden sie mit offenen Armen empfangen und fit fürs Leben gemacht.


Dieses Ausbildungsziel liegt auch ihrem engagierten Sportlehrer Peter Brand besonders am Herzen, weshalb er seine Schützlinge zum „Fitcheck – Gesundheitscheck“ rief.


Über 20 Schüler folgten dem Aufruf und stellten sich in lockerer Atmosphäre dem "Gesundheitscheck Junior" des Instituts Gesünder Leben, auch der "Sportfreigabe-Check" mit EKG kam sehr gut an. Die Kosten übernahm ebenfalls das Institut Gesünder Leben: "Es war uns eine Freude, den I-FIT-Schülern auch auf diesem Wege etwas Starthilfe zu geben und ihr Fitness-Bewusstsein mit unseren modernen medizinisch-wissenschaftlichen Tests nachhaltig zu schärfen", so Dr. Thomas Quinton.

Bild 235 600

SAM 0064 600

DSC00013 600