Die Feiertage sind vorbei - die große Ernüchterung da. Die Waage spiegelt unbarmherzig das Resultat der Essgewohnheiten der vergangenen Wochen wider und auch die Kleidung spannt. Höchste Zeit, die überschüssigen Kilos wieder loszuwerden, bevor weitere hinzukommen! Aber ohne Radikaldiäten - sondern auf gesunde Weise! Mit einer Kombination aus ausgewogener Ernährung und Bewegung! Folgende Ernährungstipps sollen Sie dabei unterstützen.

Frisch kochen

Der Jahresbeginn ist meist auch die Zeit der guten Vorsätze! Wie wär's damit, wieder einmal frisch zu kochen? Es lohnt sich! Denn frisch zubereitetes Essen schmeckt einfach besser und ist auch gesünder! Fertiggerichte sind meist reich an Einfachzuckern, Fett und Stabilisatoren, die leicht zu verdauen sind! Dadurch gelangen die Nährstoffe schneller ins Blut und fördern damit Blutzucker-schwankungen und Heißhungerattacken!

Fettarme Zubereitung

Bereiten Sie die Speisen möglichst fettarm zu. Kochen, dünsten und grillen sind ideal. Greifen Sie zu magerem Fleisch und verzichten Sie bei Geflügel auf die Haut. Essen Sie 2x/Woche Fisch - jedoch ohne Panier! Und falls Sie einmal keine Zeit haben frisch zu kochen - greifen Sie besser zu Tiefkühl- als zu Fertigprodukten!

Zuckerkonsum reduzieren

Nach den üppigen Weihnachtsnaschereien der vergangenen Tage sollten Sie jetzt wieder die Zufuhr von Zucker und Weißmehlprodukten reduzieren.

TäglichObstundGemüse

Nach den Feiertagen ist vitaminreiche Ernährung besonders wichtig. Vor allem Vitamin A, C und E sind in der kalten Jahreszeit gefragt! Orangefarbene und grüne Obst- und Gemüsesorten wie Orangen, Karotten, Kohl und Spinat enthalten viel Beta-Karotin (Vorstufe zur Bildung von Vitamin A). Vitamin C ist reichlich in Paprika und Zitrusfrüchten enthalten. Bevorzugen Sie regionale und saisonale Obst- und Gemüsesorten - sie enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe! Optimal sind 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse pro Tag. Nüsse und Pflanzenöle versorgen Sie mit ausreichend Vitamin E! Essen Sie daher öfter einen Salat, eine Gemüsesuppe und knabbern Sie zwischendurch ein paar Nüsse oder Gemüsesticks!

Zeit zum Essen nehmen

Viele von uns nehmen sich nicht genügend Zeit für eine richtige Mahlzeit und greifen dann zwischendurch immer wieder zu Snacks, die oft sehr fett- und kalorienreich sind. Starten Sie daher bereits am Morgen mit einem gesunden Frühstück und genießen Sie auch die anderen Hauptmahlzeiten in Ruhe! Und sollten Sie zwischendurch doch einmal Hunger verspüren, greifen Sie lieber zu gesunden Zwischenmahlzeiten wie Joghurt, Obst und Gemüse!

Nichthungrigeinkaufengehen

Gesundes Essen beginnt beim bewussten Einkauf!Gehen Sie daher niemals hungrig in den Supermarkt! Schreiben Sie am besten eine Einkaufsliste - so können Sie (vermeintlich) attraktiven (Mengen-)Angeboten leichter widerstehen! Und kaufen Sie nur Lebensmittel, die Sie wirklich brauchen. Dann haben Sie schon fast gewonnen!

Gesunder Genuss

Auch nach den Feiertagen ist Naschen erlaubt! Gönnen Sie sich ruhig ab und zu etwas Süßes! Belohnen Sie sich mit einem Stück Schokolade und genießen Sie es ganz bewusst! Schokolade macht gute Laune und ist - in Maßen genossen - sogar gesund! Vor allem Sorten mit einem hohen Kakaoanteil! Kakao enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die das Herz-Kreislauf-System schützen - allerdings nur, wenn keine Milch im Spiel ist! Milch verhindert die Aufnahme der gesunden Bestandteile!

Ausreichendtrinken!

Aber das Richtige! Fruchtsäfte und Limonaden enthalten meist viel Zucker - über 30 Stück Würfelzucker können in 1 Liter enthalten sein! Ideal sind Wasser, ungesüßter Tee und verdünnte Fruchtsäfte! Trinken Sie regelmäßig über den Tag verteilt mindestens 1,5 l Flüssigkeit und vor allem vor und zu den Mahlzeiten ein großes Glas - das füllt den Magen und stillt den Durst.